Startseite » Neuigkeiten rund um Essen » Essen: ABC-Alarm – Feuerwehr räumt Kindergarten wegen Explosionsgefahr

Essen: ABC-Alarm – Feuerwehr räumt Kindergarten wegen Explosionsgefahr

  • von
Essen: ABC-Alarm – Feuerwehr räumt Kindergarten wegen Explosionsgefahr

Beim Aufräumen in einem Kelleranbau wird ein Behälter gefunden. Sein Inhalt veranlasst Feuerwehr und Polizei dazu, schnellstmöglich zu handeln und eine Kita zu evakuieren. Ein Behälter mit einer vermeintlich gefährlichen Substanz hat am Freitagmorgen in Essen-Frohnhausen für Aufruhr und zur Evakuierung einer Kindertagesstätte an der Liebigstraße gesorgt. Zuerst hatte die „WAZ“ über den Vorfall berichtet. Wie die Feuerwehr t-online auf Nachfrage bestätigt, sei bei Aufräumarbeiten einer Fachfirma in einem Kelleranbau der Kita ein verdächtiger Behälter mit der Aufschrift „Pikrinsäure“ gefunden worden. Die Substanz gilt als hochgefährlich, ist im trockenen Zustand hochexplosiv. „Die Besonderheit des Gefahrenstoffs Pikrin ist, dass er je nach Aggregatzustand unterschiedlich gefährlich ist“, erklärt Feuerwehr-Pressesprecher Christian Schmücker. „Je nachdem, ob er in Wasser gebunden oder ausgetrocknet ist, geht von dem Stoff eine unterschiedliche Gefahr aus.“ Spezialisten entscheiden über weiteres Vorgehen Noch sei unklar, in welcher Form die Substanz in dem Behälter vorliege. Aus diesem Grund rückten Polizei und Feuerwehr zum ABC-Alarm aus, ließen den Kindergarten an der Liebigstraße räumen und sperrten mehrere umliegende Straßen. Die Feuerwehr hat ihre Kräfte an der Frohnhauser Straße zusammengezogen. Derzeit warte man vor Ort auf Spezialisten, die die Gefahrenlage abschließend bewerten. Im Anschluss werde entschieden, wie der Stoff entsorgt werden kann. Die Kinder seien derweil anderweitig untergebracht worden. Wie viel Zeit der Einsatz noch in Anspruch nehmen wird, sei derzeit noch nicht abzusehen und davon abhängig, wie gefährlich der vorgefundene Stoff tatsächlich ist, so Schmückler.

Quelle: essen | t-online

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert